Artikel mit den Tags: Otto Versand

11
Juli
2013

Das perfekte Brautkleid

Das perfekte Brautkleid

Das perfekte Brautkleid sorgt erst für die perfekte Hochzeit – zumindest ist das die Ansicht vieler junger Frauen, die meist schon als junge Mädchen beginnen, sich ihr perfektes Hochzeitskleid auszumalen. Ob klassisch, schlicht, elegant, mit bauschigem Rock oder fließender Seide – so unterschiedlich wie die Geschmäcker, so unterschiedlich sind auch die Angebote in den Brautmodengeschäften und die aktuellen Trends, die jedes Jahr aufs Neue festgelegt werden.

Aktuelle Trends beim Brautkleid

In diesem Jahr gibt es keinen einzelnen Trend, sondern die Brautmode präsentiert sich 2013 in unzähligen Variationen. Begehrt sind aber sehr voluminös gestaltete Röcke, die in Verbindung mit einer engen Corsage erst richtig zur Geltung kommen. Selbst mehrlagige Wellen und Drapierungen sind keine Seltenheit.

Betont wird in diesem Jahr auch die Körpermitte, vor allem Gürtel kommen hier zum Einsatz. Diese dürfen durchaus sehr auffällig sein, zum Beispiel verziert mit Strasssteinen oder Blütendekoren. Aber genauso ganz schlicht als schmales Band mit einer einfachen Schleife darf die Körpermitte unterstrichen werden. Blüten sind 2013 angesagter denn je, unabhängig vom Gesamtstil des Brautkleids. Romantik wird in diesem Jahr entsprechend groß geschrieben. Trendy sind freie Rückenpartien, asymetrisch angeordnete Träger und transparente Ausschnitte, so dass Braut durchaus sexy aussehen darf.

Diese Schnitte können immer getragen werden

Doch so manche Braut fühlt sich angesichts der aktuellen Trends in der Brautmode überfordert und nicht recht verstanden. Sie setzt lieber auf Klassiker für eine unvergessliche Hochzeit und zu diesen zählt ganz eindeutig die A-Linie. Sie zeichnet sich durch das figurbetonte Oberteil aus, welches ohne Taillennaht daher kommt. Der Rock, der dazu kombiniert wird, ist nur wenig ausgestellt.

Auch der Empire-Stil ist zeitlos und kann immer getragen werden. Hier sind vor allem leichte Stoffe für das Kleid zu empfehlen. Das Oberteil endet dabei direkt unterhalb der Brust, wohingegen der Rock schmal und schlicht fließend gehalten ist und dort beginnt, wo das Oberteil endet.

Ein weiterer Klassiker ist der Meerjungfrauen-Stil. Das Oberteil ist sehr enganliegend und diese Form wird bis zu den Oberschenkeln beibehalten. Erst von dort an erfolgt ein leichtes Ausstellen des Rockes. Allerdings eignet sich dieser Stil nur für extrem schlanke Bräute. Der Empire-Stil kann von großen Frauen getragen werden, wenn er sehr lang gehalten ist. In seiner Kurz-Form dagegen ist er besser für kleine Frauen geeignet. Und die klassische A-Linie eignet sich für jede Frau, jede Figur, jede Größe.

Categories: Hochzeit